Bundesarbeitsgemeinschaft der betrieblichen Schwerbehindertenvertretungen in Deutschland e.V.

als gemeinnützig anerkannt
"Gesetzliche Regelungen bewirken nur dann etwas, wenn sie in der täglichen Praxis umgesetzt werden."
"Chancengleichheit bedeutet nicht, dass jeder einen Apfel pflücken darf, sondern dass der Zwerg eine Leiter bekommt."
Reinhard Turre

Einladung – Seminar zum „Schwerbehindertenrecht – und dessen Weiterentwicklung durch Gesetzgebung und Rechtsprechung“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

zu dem Seminar „Schwerbehindertenrecht – dessen Weiterentwicklung durch Gesetzgebung und Rechtsprechung“ laden wir Sie herzlich ein.

Das Seminar findet von Montag, 04. September bis Mittwoch 06. September 2017 im Hotel Mercure, Meienbergstr. 26-27, 99084 Erfurt, Tel. 0361/59490, statt.

Im Rahmen des Seminars ist die Teilnahme an einer Verhandlung des Bundesarbeitsgerichts vorgesehen.

In dem Seminar werden neben dem aktuellen Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung auch die praktischen Auswirkungen auf die Arbeit der Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen dargestellt und erläutert.

Herr Prof. Franz-Josef Düwell, Vorsitzender Richter am BAG a. D., wird anhand neuer Grundsatzentscheidungen den aktuellen Stand des Schwerbehindertenrechts und die Änderungen durch das BTHG vorstellen, sowie den Stand der derzeitigen Beratungen zur Novellierung des SGB IX innerhalb der Bundesregierung darstellen.

Ferner wird Herr Thomas Wissel, Integrationsamt des LVR Köln, Fragen und Fälle aus der betrieblichen Praxis der Schwerbehindertenvertretungen erläutern und Lösungskonzepte und Lösungsmöglichkeiten vorstellen.

Die Kenntnisse über die Weiterentwicklung des Schwerbehindertenrechts und der aktuellen Rechtsprechung sind für die sachgerechte Vertretung der schwerbehinderten Menschen und die Anwendung der Bestimmungen des SGB IX in der betrieblichen Praxis unverzichtbar. Sie erhalten in diesem Seminar wichtige Informationen für die Erfüllung Ihrer ehrenamtlichen Aufgaben.
Somit vermittelt das Seminar Kenntnisse, die für die Arbeit der Vertrauenspersonen gemäß § 96 Abs. 4 SGB IX erforderlich sind.

In der Teilnahmegebühr von 765,00 €, bzw. 745,00 € für Mitglieder des BbSD e. V. sind enthalten die Seminarpauschale für drei Mittag- und zwei Abendessen, Seminargetränke, Kaffeepausen und zwei Hotelübernachtungen im Einzelzimmer sowie die Referentenhonorare und der Transfer vom Hotel zum BAG und zurück.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung mit weiteren Informationen und die Rechnung.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 04. August 2017 unter Fax 06181/59 73505 an oder per
Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen

Kilian Roth

 

Kölner Erklärung